• Hopesister

Die Spieluhr

Von @blueheundhoffe

Foto ©@blueheundhoffe



Während der Kinderwunschzeit etwas für ein Baby kaufen? Davor hatte ich jahrelang Angst.


Was ist, wenn es niemals klappen wird, dass wir ein Kind haben werden? Wir haben eine Diagnose, die wir kannten, noch bevor wir versuchten schwanger zu werden. Was ist, wenn es also niemals klappt? Uns war es von Anfang an wichtig, dass wir unser Glück nicht von einem Baby abhängig machen und doch wünschen wir uns so sehnlichst ein Kind zu bekommen. Ich wünsche mir, zu fühlen wie es ist schwanger zu sein, ein Kind zu haben, es bedingungslos zu lieben. Aber da ist diese Diagnose.


Ich habe so viele verschiedene Dinge ausprobiert. Gesunde Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel, etc. Keine Schwangerschaft. Dann habe ich gar nichts mehr gemacht und gesagt: „Gott, tu du es. Es wäre dein Wunder, ich habe gerade nichts gemacht, worauf man es zurückführen könnte.“ Keine Schwangerschaft. Aktuell, ich bin immer noch nicht schwanger, versuche ich mir möglichst viel Gutes zu tun. Aus Liebe zu mir selbst.


2020 war für mich voller Höhen und Tiefen. In mir drin ist sehr viel passiert. Ich habe den unerfüllten Kinderwunsch betrauert wie noch nie. Ich habe außerdem erkannt, was es heißt demütig zu sein. Zu erkennen: wer ich bin – und wer Gott ist. Mein Gebet ist: „Ich kann nicht. Aber du kannst Herr.“


Und so kaufte ich mir eine Kerze auf der steht: „Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.“ Lukas 18,27. Ich habe den Bibelvers in mein Zuhause geholt und mein Glaube daran, dass es möglich ist, dass wir eines Tages ein Kind in den Armen halten werden, wurde gestärkt.


Im letzten Herbst kauften wir eine Spieluhr, weil wir ein Baby erwarten. Da ist immer noch die Diagnose, da ist immer noch ein Bauch, in dem kein Baby ist. Aber da sind zwei Herzen die glauben, dass was bei den Menschen unmöglich ist, bei Gott möglich ist. Die Spieluhr erinnert uns daran, dass wir im Glauben vertrauen, dass Gott es tun kann. Manchmal lassen wir die Spieluhr abends für uns spielen, manchmal lege ich sie auf meinen Bauch und stelle mir vor, wie es sein wird, wenn unser Kind die Melodie hört.

Vielleicht wird es kein leibliches Kind sein, vielleicht wird da gar kein Kind sein. Dann werde ich nicht mit Bitterkeit die Spieluhr spielen lassen, sondern mit frohem Herzen, weil ich geglaubt habe.

Und nicht nur ich, auch mein Mann, unsere Familie und Freunde.


Denn wir sind einen Schritt weiter gegangen und haben Familie und Freunde, die Wegbegleiter sind, eingeweiht. Haben uns anvertraut und gefragt, ob sie mit uns stehen, beten und glauben wollen. Ob auch sie als prophetisches Zeichen etwas für unser Kind schenken wollen. Und nicht nur das Kind, auf das wir hoffen, wurde dadurch schon jetzt reich beschenkt.


Auch wir wurden reich beschenkt: mit so vielen lieben Worten, Gebete, Hoffnung und dem großen Geschenk, solch großartige Menschen in unserem Leben zu haben.


Foto ©@Blueheundhoffe


PS: Bist du derzeit auf der Kinderwunschreise und suchst Austausch mit Verbündeten? Dann meld dich hier bei HOPE Kinderwunschzeit!

Hast du Interesse? Schreib uns eine Email und wir geben dir alle Infos zum Ablauf.





You are fruitful!