• Magali

Warum werden alle um mich herum schwanger?

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Ein kleiner "Guide"





Wie man mit  Schwangerschaftsankündigungen umgeht.

Es fühlt sich an, als würden alle um dich herum schwanger werden. Deine  beste Freundin, Schwester, oder sogar Frauen aus deiner #hopesisterhood  werden vor dir schwanger. In deinen Social Media Feeds jagt eine  Schwangerschaftsankündigung nach der anderen.  Du fühlst den Neid hochkommen und bist enttäuscht, dass es nicht dir  passiert. Warum sie und nicht du? Du bist wütend und wünschst dir, du könntest dich für sie freuen, aber du kannst es gerade nicht. Du siehst mit Traurigkeit zu, wie ihre schwangeren Bäuche wachsen und  fühlst dich dann völlig leer. 

Ich erinnere mich an eine meiner Freundinnen, die mir erzählte, dass sie  schwanger ist. Im Nachhinein bin ich dankbar, dass sie mich liebevoll "vorgewarnt" und persönlich angerufen hat. Die ersten Worte aus ihrem Mund waren - tut mir leid, aber ich bin schwanger. Mein erster Gedanke war - wie beschis***  ist es, wenn sich meine Freundin für etwas entschuldigen muss, das ein freudiger Anlass sein sollte. Für etwas wofür sie nichts kann. Meine Unfruchtbarkeit.  

Mein Tipp für die Zukunft: Sei vorbereitet!  Hier findest du einige Denkanstöße, damit du deine Situation aus einer anderen Perspektive betrachten kannst.

Der VERGLEICH ist hier der Feind.

Die Wurzel des Problems liegt in dem, dass wir unsere gegenwärtige Situation mit der Situation anderer Menschen vergleichen.  Wir tun es leider oft in allem. Wir vergleichen das Haus, in dem wir leben, die Kleidung, die wir tragen, das Auto, das wir fahren, und - was am wichtigsten ist - unseren Weg zur Schwangerschaft.  Und die Sache mit dem Vergleich ist, dass er völlig falsch ist. Er basiert auf Vermutungen.  Es macht schönes das wir im Leben haben wertlos und es zerstört. Wir schauen andere an und nehmen an, dass sie, weil sie die Dinge haben, nach denen wir uns sehnen, d. h.  eine Schwangerschaft, ein perfektes Leben führen. In Wirklichkeit ist  es vielleicht das genaue Gegenteil. Was äußerlich nach einem einfachen  Leben aussieht, kann in Wirklichkeit das genaue Gegenteil sein.  Wir alle haben unsere eigene Version von HART. Für jeden sieht es ein  wenig anders aus. 

Hier sind also die Tipps, wie man damit umgehen kann, wenn alle um einen herum schwanger werden:

  • Akzeptiere, dass wir alle unterschiedliche Reisen und unterschiedliche  Formen von "schwer" haben. Unser "Schweres" kommt zu unterschiedlichen Zeiten - eine  Freundin, die sofort schwanger wurde, kann an sekundärer  Unfruchtbarkeit für Baby Nr. 2 leiden. Und was nach außen hin leicht  aussieht, ist vielleicht nicht die Wahrheit.  Es mag sich so anfühlen, als würden alle um dich herum schwanger werden,  aber ich kann dir versichern, dass sie es nicht alle sind. Es liegt daran,  dass du dich nur auf das konzentrierst, was du gerade am meisten willst,  z.B. wenn du eine Retro Vespa  kaufen willst, rate, was du dann auf allen Straßen sehen wirst. Früher  hast du sie nie gesehen, aber jetzt sind sie überall, weil es das ist,  was du willst. Genau wie ein Baby. Jetzt, da du weißt, dass es nicht  wahr ist, entferne diese negative innere Stimme und diese Lüge aus deinem Kopf,  dass "alle um dich herum schwanger werden nur du nicht".  Du kannst sie ersetzen durch etwas wie "Es  ist nur meine Wahrnehmung, dass Alle um mich herum schwanger werden.  Ich beschließe, mich auf das Gute in meinem eigenen Leben zu  konzentrieren". Es wird definitiv deine Denkweise verändern und dir helfen, von dieser Frustration weg zukommen. 

  • Es ist möglich, sich für andere zu freuen und gleichzeitig für sich selbst traurig zu sein. Aber es ist super schwer!!  Es ist OK beides zu empfinden. Wenn du aber die beiden Situationen nicht trennen kannst, ist das auch in Ordnung. Es bedeutet nicht, dass du ein schlechter Mensch bist. Es  ist wichtig, seine Emotionen zu spüren und zu verarbeiten, wenn sie  aufkommen. Und es ist definitiv in Ordnung, traurig zu sein. Schmeiß dir  eine kurze Mitleidsparty, aber versuch sie zeitlich zu begrenzen. Du darfst Tage haben, an denen  sich alles schwer anfühlt, wichtig ist es aber irgendwann wieder  aufzustehen seine Krone zu richten und Dankbarkeit für alle bereits  erfüllten Wünsche zu empfinden. Wenn du das nicht kannst, darfst du dir Hilfe suchen. Zum Beispiel bei einem Kinderwunschcoach oder bei einem Psychologen.


  • Lass deinen Unmut und deine schlechte Laune nicht an deiner Freundin aus.  Es  ist nicht ihre Schuld, dass du Schwierigkeiten hast, schwanger zu  werden, genauso wenig wie es ihre Schuld ist, dass sie keine  Schwierigkeiten hat. Ehlich gesagt, zum Glück hat sie keine Schwierigkeiten! Mien Tipp, führe ein Tagebuch über deine Wut. Ja du  bist wütend. Deine Emotionen sind überwältigend. Bevor sie anfangen  dich umzuhauen, greif nach deinem Tagebuch und beginne, alles  aufzuschreiben, was du gerade denkst und fühlst. Es muss nicht lesbar sein und keinen Sinn ergeben. Kritzele,  wenn du nicht anders kannst. Aber das Wichtigste ist, jetzt dir Zeit zu  nehmen, es zu fühlen und es aus dem Kopf zu bekommen. Das kann 5  Minuten oder 20 Minuten dauern. Aber nimm dir die Zeit, um einen  vollständigen Download durchzuführen. Du kannst trotz deiner Verletzung  und Enttäuschung eine echte Freundin sein. Euch verbindet so viel, lass diese  Situation und diesen Umstand nicht eure Beziehung zerstören. Verschwende  deine Energie nicht an Wut, das wird dir nicht helfen sondern  eher schaden. Wenn du dich vorübergehend distanzieren möchtest, tu es.  Aber erkläre deiner Freundin unbedingt, warum du dich gerade  distanzierst - es  ist wichtig, nicht einfach zu verschwinden, weil sie denken wird, sie  habe etwas falsch gemacht. Und das habt ihr beide wirklich nicht. Werdet  ehrlich voreinander und nutzt es als Chance euch noch näher zu werden  und eure Beziehung zu stärken. 


  • Obwohl deine Freundinnen vor dir schwanger geworden sind, lassen sie  dich nicht zurück. Lass dir nicht einreden, dass jetzt alles Vorbei ist.  Wir haben vielleicht das Bild im Kopf gehabt, dass wir unsere Kinder  zur gleichen Zeit aufziehen. Nun wir können diese Situation nicht  steuern und haben es nicht im Griff. Lass diese Vorstellung los. Dies  ist kein Wettrennen. Wir alle haben einen anderen Weg, und das ist nun  mal deiner. Es wird andere schöne Erinnerungen und gemeinsame Momente  geben, lass Platz für diese Art von Gedanken.  Verbreite Liebe statt Traurigkeit und sende deiner Freundin zum Beispiel eine Karte oder Blumen zur Schwangerschaft. Dieser kleiner Akt der Freundlichkeit kann viel bewirke und vertraue darauf, dass du deinen "Moment" bekommen wirst, wenn deine Zeit gekommen ist. 

  • Hör auf, dein Leben wegen deines Kinderwunsches auf Eis zu legen. Du tust wahrscheinlich eh schon alles notwendige dafür, um schwanger zu werden - nimmst  Nahrungsergänzungsmittel, machst Akupunktur, Massagen, Diäten, gehst  zum Spezialisten. Es dreht sich die meiste Zeit um den Kinderwunsch. Es  ist so leicht, dass sich unser Lebensinhalt in unserem Wunsch nach einem  Baby verstrickt. Je länger wir uns auf dieser Reise befinden, desto mehr sehen wir unser Baby als eine Möglichkeit, uns zu erfüllen. Ich glaube, dass der Zweck eines Kindes darin besteht, das Leben zu bereichern, nicht darin, es zu erfüllen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du gleichzeitig dein Leben in Gang hältst und auch noch andere Dinge erlebst und fokussierst. Mache also in der Zwischenzeit all die Dinge weiter, die du gerne tust.  Wo liegt die Fülle deines Lebens ganz abgesehen vom Kinderwunsch?  

Aber mehr als alles andere ist es so wichtig, Hopesisters  oder einen Ansprechpartner in dieser Situation zu haben. Jemanden dem  du vertraust und der dich nicht für deine Gefühle und Gedanken verurteilt. Diese Personen werden dich bei Verstand halten, dich vorm negativen Abgrund und der Gedankenspirale wegziehen und kann als Resonanzboden dienen, wenn du  nicht mehr rational denken kannst. Wichtig ist nur, dass diese Person dir auch Feedback zu deinem Verhalten geben darf, auch wenn es vielleicht nicht ganz das ist, was du hören möchtest. 

Am Ende möchte ich dir folgenden Vers aus der Bibel mitgeben, ein wirklich weises Buch voller guter Ratschläge für unser Leben. Dort zu lesen sind Weisungen für ein Leben aus der Liebe. 


"Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Traurigen." Römer 12:15


Wisse, du wirst geliebt, gesehen und gehört!


Deine Hopesister Magali




Photo credit: Unsplash

©2020 by Hope-Kinderwunschzeit. 

  • Grau Icon Instagram